Achtung, Lieferanten Sommerpause beachten: Individuelle Futterschüsseln werden vom 24.7. bis 9.8.19 nicht gefertig,
der Versand erfolgt nach dem 10.8.19. Individuelle Marken, Löffel und Schilder werden nicht zwischen dem 10.8. und 22.8.19 produziert.
Bearbeitet werden nur Bestellungen mit Zahlungseingang innerhalb der Produktionszeit.

Jasmins Diary: „Und was machst Du da jetzt so als Social-Media-Managerin?!“

Diesen Satz höre ich ziemlich oft, kein Wunder, denn vor ein paar Jahren gab es diesen Beruf so wohl noch gar nicht. Da mussten sich noch die Praktikanten um Facebook oder Instagram kümmern. 😋 Da aber inzwischen immer mehr Unternehmen in das Social-Media-Marketing anstatt in die klassische Werbung investieren erfreut sich dieser Beruf immer größerer Beliebtheit..

Als Social Media Managerin bin ich nun für die sozialen Netzwerke zuständig. Dazu gehören hauptsächlich Facebook und Instagram & YouTube. Mein Job ist es, euch neue Produkte vorzustellen, Beiträge zu posten, Grafiken zu erstellen, Gewinnspiele zu veranstalten, Blogbeiträge zu schreiben, Neuigkeiten zu veröffentlichen, Veranstaltungen zu planen aber auch zu besuchen, auf Anfragen zu reagieren und Diskussionen zu begleiten.

Was mir sehr schnell bewusst wurde, ist die Vielfalt in meinem Beruf. Ich bin Hobby-Psychologin, kreativer Texter, Analyst und Frontkämpfer in einem – denn in diesem Beruf dreht sich eben nicht nur alles um lustige Bildchen und fröhliche Fans. Wie ich bereits feststellen durfte, kann es schnell auch einmal unangenehm werden. Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht. An so Sätze wie: „Die Organic Reach ist nach dem Peak letzte Woche ziemlich runtergegangen, wir brauchen mehr Shares“ muss ich mich wohl erst noch gewöhnen…  😊 Was in meinem gelernten Beruf als med. Fachangestellte für meine Patienten wie Fachchinesisch klang, ist derzeit noch die Social Media Sprache für mich. Aber ich bin dabei sie zu lernen. 😊

„Auf der Arbeit die ganze Zeit bei Facebook surfen“ – das ist das große Klischee mit dem man im Social Media Manager-Beruf zu kämpfen hat. Der Alltag sieht aber anders aus, denn ich bin nicht nur da, um Fans zu bespaßen.

 

Wie so ein Arbeitstag von mir aussieht?

Es ist 7.30 Uhr morgens und Zeit für eine Tasse Tee. Während das Wasser kocht, sitze ich auf der Küchenzeile und schaue ich mir die aktuellen Follower-Statistiken meiner Seiten an und checke die Kommentare unter meinen letzten Posts. Gibt es was Spannendes, muss ich auf irgendwas besonders eingehen? Anscheinend nicht, aber eigentlich wusste ich das ja auch schon bevor ich den Seitenmanager geöffnet habe, schließlich habe ich heute Nacht vor dem Schlafen gehen nochmal schnell vom Handy aus alles gecheckt. Mit meiner Tasse Tee setze ich mich an meinen Schreibtisch und checke erst Mal meine E-Mails, Kunden- und Kooperationanfragen usw.

Gleich habe ich auch schon wieder einen Skype-Call mit Scarlett & unserer Grafikerin, bei dem es darum geht, den Content für die nächsten Tage zu besprechen und neue Projekte zu planen. Wir haben August, draußen hat es 30°C aber wir besprechen, dass heute der Vorverkauf für die limitierten Adventskalender in unserem Shop startet. Ich werde mich gleich im Anschluss darum kümmern und ein paar Weihnachtsbilder heraussuchen und bei Bedarf meine Ponys nochmal schnell in Schale zu werfen und neue knipsen.

Da ich ab morgen schon wieder auf einer Veranstaltung unterwegs bin, muss ich ja noch Beiträge für die nächsten Tage vorbereiten und planen, dafür hilft mir mein Redaktionsplan und diverse Tools mit denen ich täglich arbeite. Während der Mittagszeit will ich mir eigentlich einen neuen Blogbeitrag durchlesen, den Scarlett mir empfohlen hat, in dem es darum geht, wie ich mehr Klicks auf unsere Facebook- & Instagram anzeigen bekomme. Mal sehen, ob der Artikel was taugt.


Nachher muss ich dann noch das Gewinnspiel planen und gleichzeitig die Gutschein-Codes für die Gewinner von letzter Woche freischalten, unsere neue Kollektion im Shop online stellen und mit unserer Praktikantin die Aufgaben für die kommenden Tage besprechen. Außerdem muss ich auf Instagram nochmal ein Kundenfoto reposten und den neuen Adventskalender in der Insta-Story aufnehmen. Dann checke ich nochmal meine E-Mails und beantworte sämtliche Sponsorenanfragen. Und dann ist auch schon Feierabend.

Und so sitze ich hier, Montag Morgen um 02.28Uhr und verfasse diesen Blogbeitrag.

Welcome to my Life 😀

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.