Team Soulhorse wechselt den Stallbesitzer

2022 übernimmt ein Profi im E-Commerce Soulhorse – was sich für Euch und uns ändert (oder auch nicht) und wie es zu dem Stallwechsel kam, lest ihr im Beitrag.

Pläne schmieden, Alles unter einen Hut bekommen und jeden Tag neuen Herausforderungen stellen. Seit Juli 2015 lebe ich 24/7 – 365 Tage im Jahr für und mit Soulhorse. Morgens stehe ich mit Ideen, Zielen & Träumen auf und Abends gehe ich mit einem letzten Gedanken an die Zukunft meiner Firma ins Bett. Es gibt keinen Tag an dem alles “nach Plan” läuft – keinen Tag an dem man einfach mal ganz in Ruhe “sein Ding” machen kann.


Aus einer kleinen Idee in 2015 ist eine richtige Marke geworden. Mitarbeiter, Lieferanten und Hersteller sind dazu gekommen und jeden Tag gewinnen wir neue Kunden und Fans.

Auf alle Fälle eine tolle Erfolgsgeschichte auf die mein Team und ich stolz sein können und das sind wir auch!

Wieso wechseln wir also in einen Anderen Stall und was bedeutet das für Euch und die Crew?

Wisst ihr, ich liebe meinen Job – ich bin gerne kreativ, Onlinemarketing ist seit 18 Jahren meine Leidenschaft und Produkte entwickeln ist zu einer echten Passion geworden. Ich arbeite gerne, ich arbeite hart und ich verfolge meine Ziele mit Ehrgeiz und einer großen Potion stoischer Gelassenheit die man uns Paderborner ja nunmal nachsagt. E-Commerce ist für mich wie ein großer Spielplatz für Ideen und hätte ich die Zeit, wäre Soulhorse sicher nicht der einzige Onlineshop den ich betreiben würde.

Aber was viele nicht wissen – Unternehmer/in sein bedeutet leider oft genau diese Leidenschaft und Passion zur Seite zu legen und sich um Andere Dinge zu kümmern. Administrative Aufgaben, Personal, Buchhaltung, Finanzen – es ist ein wenig wie erwachsen werden denn niemand übernimmt die Verantwortung für all diese Themen wenn du es nicht tust.

Kopf vor Kreativität, Finanzen vor Visionen und Papierkram statt Passion, Steuern statt Social Media.

In den letzten Monaten habe ich mich zwangsläufig immer weiter von den Themen entfernt die mir wichtig sind und die mich glücklich machen. Versuche die Firma selbst auf andere Beine zu stellen sind gescheitert und da sich Wachstum nicht aufhalten lässt, musste eine Lösung her.

Für mich war klar, ich brauche ein professionelles Setup, einen starken Partner und Know-How um Soulhorse auf das nächste Level zu bringen. Ich glaube so fest daran das mein kleines Ponyhof Startup eine international erfolgreiche Marke werden kann, dass es Zeit war sich nach einem Profistall für die Crew umzusehen.

“Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten, und dennoch ist es schwerer.” Die Vorstellung Soulhorse abzugeben war sicherlich nicht die erste Idee die mir in den Sinn kam, allerdings bin ich mittlerweile der Überzeugung das es das Beste für das Unternehmen, mich, unsere Mitarbeiter und Euch als Kunden und Fans ist.


Und so bekommt Soulhorse einen neuen Stallbesitzer, allerdings bleibt die Crew im Kern gleich und auch sonst wird sich nach Außen erstmal wenig verändern. Ich selbst bleibe ebenfalls an Board, kann mich aber in 2022 wieder um die Zukunft kümmern und muss nicht im bürokratischen Hier und Jetzt verharren.


Zusammen mit der SwissCommerce Gruppe greifen wir ab sofort Themen wie Lieferzeiten, Produkterweiterungen, Internationalisierung, Personalisierung und Logistik an um in 2022 mit noch mehr Ponystärken am Markt vertreten zu sein!

Ich persönlich freue mich über die Zusammenarbeit und hoffe Ihr begleitet uns auch auf diesem spannenden Weg.